Strohschuhe - Heimatverein-Medicus

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Strohschuhe

Arbeitsgruppen


Fachgruppe Brauchtumspflege

.

Ilse Decker,
geb 05.11.1931, verheiratet, drei Kinder, Hauptstraße 84, Lichtenau Tel 07227/2316
Ilse Decker hat zusammen mit einer Handvoll gleichgesinnter Damen, schon lange bevor es unser Museum gab, versucht altes Brauchtum wieder aufleben zu lassen. Jeden Freitag Nachmittag trafen sich bis zu 12 Damen in ihrer Küche und übten sich im Strohschuhe machen. Sie selbst hatte im zweiten Weltkrig bei Ihrer Mutter geholfen Strohschuhe herzustellen. Die perfekten Lehrmeisterinnen waren aber Lieselotte Stengel und Hildegard Schneider.



.


Die Stroschuhe made in Lichtenau finden auch heute noch reißenden Absatz

.

.

Das Produkt "Strohschuhe" ist auch bei den "Narren" an Fasenacht sehr beliebt.

Anfangs in's Deckers Küche, jeden Freitag verwandelte sich die Küche in eine Strohschuhwerkstatt

.

.

"Welschkorn laifle" . Das Umblatt des Maiskolbens wird entfernt, es ist der Rohstoff für unsre Strohschuhe.

Strohschuhfertigung im Heimatmuseum

.

.

Im Museum.

Vorführungen beim Schulfest in Scherzheim

.Strohschuhdamen vor 100 Jahren


.

.

.

.

.

.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü